Rezept: Bärlauch Petersilien Pesto

Durch die vegane Ernährung habe ich bisher so viele neue Rezepte und Zutaten ausprobiert und jedes Jahr kommen neue hinzu. So auch in diesem Jahr wo ich tatsächlich zum ersten Mal Bärlauch probiert habe. Natürlich musste ich dann auch direkt selbst damit experimentieren. Herausgekommen ist dieses einfache vegane Bärlauch Petersilien Pesto, das sehr lecker zu Pasta schmeckt.

Veganes Bärlauch Petersielien Pesto im Glas neben Spaghettiteller

Zutaten für ein Glas mit ca. 350ml Füllmenge:
1 Bund Bärlauch
1 Bund Petersilie
1 TL Salz
150ml Olivenöl
2-3 handvoll Cashewkerne

1. Den Bärlauch waschen, putzen (sind ggf. Blütenansätze dabei nehme ich diese heraus, ansonsten verarbeite ich aber die kompletten Blätter samt Stiel) und abtrocknen, die Petersilie ebenfalls kurz abspülen.
2. Den Bärlauch grob zerkleinern und alles in den Mixer geben, das grün von der Petersilie abzupfen und dazugeben.
3. Salz und Cashewkerne darüber streuen, das Olivenöl dazugeben und alles im Mixer pürieren, bis ein cremiges Pesto entsteht.
4. Das Pesto in ein ausgekochtes Glas umfüllen und für längere Haltbarkeit noch etwas Olivenöl obendrauf geben. So hält sich das Pesto im Kühlschrank auch bis zu mehreren Wochen.

Veganes Bärlauch Petersielien Pesto im Glas neben Spaghettiteller

Bei mir gab es das Bärlauch Petersilien Pesto klassisch zu Pasta. Das Pesto mische ich dann noch mit etwas Sojacuisine zu einer Soße. Auch sehr lecker schmeckt es, wenn man noch etwas veganen Streukäse dazugibt und die Pasta nochmal leicht erwärmt, bis er schmilzt.

Veganes Bärlauch Petersielien Pesto im Glas neben Spaghettiteller

Eine sehr leckere Kombi, die ich in letzter Zeit mehrfach pro Woche gegessen habe. Da frage ich mich, wie so oft, warum ich nicht früher etwas mit Bärlauch probiert habe. Vermutlich hat es etwas mit der Bezeichnung zu tun, ein Fan von Lauchgerichten bin ich nämlich bisher nicht. Da klingt die englisch Bezeichnung „wild garlic“ für mich schon viel leckerer. Die restlichen Wochen der Bärlauchsaison, die von ca. Mitte März bis Anfang Mai geht, werde ich jedenfalls noch voll ausnutzen und noch einige weitere Rezepte damit ausprobieren.

Weitere Rezeptideen:
Vegane Bärlauch-Quiche
Zucchinispaghetti mit Spinat Walnuss Pesto
Gebackene Süßkartoffel mit Spargel Dip
Vegane Frittata mit grünem Spargel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.