Rezept: vegane Johannisbeermuffins mit Streuseln

Sommerzeit ist Beerenzeit und die Himbeer- und Johannisbeersträucher in unserem Garten haben währen dem Urlaub am Bodensee Früchte en masse reifen lassen. Also hab ich fleißig gepflückt, mich mal wieder in die Küche gestellt und diese Johannisbeermuffins mit Streuseln gebacken. Wirklich einfach und so lecker.

vegane Johannisbeermuffins mit Streuseln

Zutaten für 12 Stück:
für den Teig:
250g Mehl
120g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
½ Päckchen Backpulver
1EL Sojamehl + Wasser
80g Margarine
250g Sojajoghurt
250g Johannisbeeren
für die Streusel:
60g Margarine
80g Zucker
100g Mehl

1. Für den Teig alle trockenen Zutaten mischen. Das Sojamehl mit etwas Wasser anrühren und zusammen mit der Margarine und dem Sojajoghurt unterrühren.
2. Alles zu einem glatten Teig mischen und zum Schluss die Johannisbeeren untermischen. Den Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen.
3. Für die Streusel alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und großzügig über die Muffins verteilen (ruhig alle Streusel verbrauchen, der Teig geht ja später noch auf).
4. Die Muffins für ca. 25min im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft backen.

vegane Johannisbeermuffins mit Streuseln

Irgendwie finde ich ja auch, dass fast alles besser schmeckt mit Streuseln. Egal ob es ein einfacher Kirschstreusel ist, ein klassischer Obstcrumble oder mein Himbeerkuchen mit Mandelstreuseln. Sie geben den Muffins in dem Fall die nötige Süße im Kontrast zu den etwas sauren Johannisbeeren. Den Himbeerkuchen hatte ich letztes Jahr auch mit Himbeeren aus dem eigenen Garten gebacken. Für mich die liebste Art die Beeren zu verwerten. Beide Rezepte kann man auch hervorragend mit gefrohrenen Früchten zubereiten. So habe ich dann auch länger im Jahr was davon, da ich einen Teil der Ernte immer auf Vorrat einfriere. Dafür sollte man die Beeren grundlich waschen, von allem Grün befreien und erstmal nebeneinanderliegend auf einem Tablett einfrieren, bevor man sie in Gefrierbeutel oder -dosen umpackt. So bleiben sie einzeln schön und werden nicht zerdrückt.

Johannisbeeren habe ich übrigens auch schonmal als Tartlettes mit Mandelkruste (im Prinzip auch eine Art Streusel) gebacken. Das war auch sehr lecker und eine schöne Erinnerung an den Frankreich Urlaub.

vegane Johannisbeermuffins mit Streuseln

Was ist euere liebste Beerensorte? Bei mir sind es ja eigentlich Erdbeeren und Blaubeeren. Für passende Rezepte schaut gerne mal in meine Rezeptübersicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.