Rezept: veganer Schoko-Gewürzkuchen

Heute gibt es nochmal ein winterliches Kuchenrezept: veganen Schoko-Gewürzkuchen. Ein einfacher Rührkuchen, der herrlich nussig, schokoladig und leicht würzig schmeckt. Besonders lecker an kalten Wintertagen mit einer Tasse warmem Kakao dazu.

veganer Schoko-Gewürzkuchen mit Mandeltopping auf einem runden Kuchengitter. Im Hintergrund ein Hackbrett mit Wiegemesser.

Zutaten für eine Kastenform:
für den Teig:
125g Margarine
125g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2EL Sojamehl vermischt mit ca. 8 EL Wasser (alternativ ein anderer Eiersatz)
150g Mehl
100g (gemahlene) Mandeln
½ Päckchen Backpulver
ca. 8g Lebkuchengewürz
100ml Pflanzendrink (ich hatte Sojadrink)
75g vegane dunkle Schokolade
für das Topping:
150g vegane dunkle Schokolade
ca. 50g Mandeln

Zubereitung:
1. Margarine, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Das Sojamehl mit Wasser vermischen und unterrühren.
2. Dann Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz und die gemahlenen Mandeln hinzugeben. Ich habe hier ganze Mandeln genommen und diese im Mixer zerkleinert. So hat man sehr feine, aber auch ein paar gröbere Stücke.
3. Die Schokolade schmelzen, erst den Pflanzendrink dazugeben und unterrühren und zum Schluss die geschmolzene Schokolade gut unterrühren.
4. Eine Kastenform einfetten, den Teig gleichmäßig darin verteilen und den Kuchen ca. 60min bei 170°C Umluft im Backofen backen. Gut auskühlen lassen und vor dem Verzieren aus der Form stürzen.
5. Für das Topping die Mandeln grob hacken. Die Schokolade schmelzen, über dem Kuchen verteilen und dann die gehackten Mandeln darüberstreuen.

veganer Schoko-Gewürzkuchen mit Mandeltopping auf einem runden Kuchengitter. Im Hintergrund ein Hackbrett mit Wiegemesser.

Bei mir ist es mal wieder ein Rezept um Zutaten aufzubrauchen. Im Schrank bin ich über das Lebkuchengewürz gestolpert, das brachte mich auf die Idee für den Kuchen. Außerdem sind noch übrig gebliebene Mandeln und ein Schokonikolaus im Teig gelandet.

Die Mandeln für das Topping habe ich übrigens mit einem Wiegemesser (*Affiliate-Link) gehackt. Ihr seht es sogar im Hintergrund auf dem Foto. Das dauert zwar etwas länger, weil man es von Hand macht, dafür hat man aber dieses schöne, ungleichmäßige Ergebnis. Genauso mache ich es auch mit der Schokolade für meine veganen Schokoscones. Dabei entstehen dann viele kleine Schokosplitter, die sich im Teig verteilen und den fertigen Scones ihren süßen Geschmack verleihen. Im Teig selbst ist nämlich kaum Zucker.

veganer Schoko-Gewürzkuchen mit Mandeltopping auf einem runden Kuchengitter. Im Hintergrund ein Hackbrett mit Wiegemesser.veganer Schoko-Gewürzkuchen mit Mandeltopping auf einem runden Kuchengitter. Im Hintergrund ein Hackbrett mit Wiegemesser.

Ich finde der vegane Schoko-Gewürzkuchen ist eine leckere Alternative zu den vielen Plätzchen und Stollen, die es sonst im Winter gibt. Und als einfacher Rührkuchen ist er außerdem schnell gebacken.

Weitere winterliche Rezeptideen:
Veganes Spekulatius Tiramisu
Schoko-Rotwein Mini Gugl
Veganes Spritzgebäck
Veganer Spekulatius-Käsekuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.