Rezept: vegane Schoko Nuss Torte

Was ich beim Kochen und Backen am meisten liebe, ist es neue Rezepte auszuprobieren. Das Gute dabei ist, dass man nicht jedes Mal alles komplett anders machen muss, bei vielen Rezepten reicht eine kleine Abwandlung und schon hat man eine tolle neue Variante. So ist es auch bei diesem Rezept für vegane Schoko Nuss Torte, die ich mit veganem Baileys verfeinert habe.

vegane Schoko Nuss Torte

Zutaten für eine kleine Torte (ca.18cm Durchmesser)
für den Haselnussbiskuit:
100g Mehl
100g gemahlene Haselnüsse
100g Puderzucker
½ Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
50ml Rapsöl
90g Sojajoghurt Natur
140ml Sprudelwasser
für die Schokosahne:
300ml aufschlagbare vegane Sahne (ich hatte Soyatoo)
150g vegane Schokolade
2 TL San Apart (Sahnesteif)
außerdem:
75ml veganen Baileys
Haselnusskrokant zum verzieren

1. Für den Biskuit Mehl, gemahlene Haselnüsse, Puderzucker und Backpulver in eine Schüssel sieben und mit dem Vanillezucker vermischen.
2. Dann Rapsöl, Sojajoghurt und Sprudelwasser dazugeben und alles zu einem Teig verrühren.
3. Eine Backform (ca. 18cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, den Teig hineingeben, glattstreichen und bei 180°C auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten im Backofen backen. Vor dem weiterverarbeiten gut auskühlen lassen, das Backpapier vorsichtig abziehen und den Biskuit waagerecht in zwei Teile schneiden.
4. Für die Schokosahne die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen, die Schokolade im Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und vorsichtig unter die Sahne heben. Bevor die Torte geschichtet wird kaltstellen.
5. Nun wird die Torte geschichtet. Auf die Tortenplatte kommt zuerst einer der Haselnussböden. Dieser wird jetzt vorsichtig mit der Hälfte von dem Baileys getränkt. Dazu einfach Baileys mit einem Löffel über den Boden träufeln und warten bis der Boden die Flüssigkeit aufgesogen hat.
6. Auf den Boden kommt jetzt eine Schicht Schokosahne und darauf wird der zweite Boden gesetzt. Dieser wird dann mit dem restlichen Baileys getränkt. Nun kann die Torte komplett mit Schokosahne umhüllt werden, etwas davon sollte aber noch übrig bleiben für die Verzierung.
7. Für die Verzierung die Torte vorsichtig etwas schräg halten und den Rand großzügig mit Haselnusskrokant bestreuen. Einen kleinen Kreis in der Mitte der Torte habe ich ebenfalls mit Krokant bestreut und darum und um den Rand der Torte, mit einer Spritztülle noch kleine Schokosahne-Tupfen gesetzt. Bis zum servieren sollte die Torte kaltgestellt werden.

vegane Schoko Nuss Torte

Im Grunde unterscheidet sich das Rezept nicht groß von dem für die Schoko-Sahne Torte, das ich hier schonmal geposted habe. Den Biskuit habe ich schon öfter gemacht und diesmal habe ich einfach einen Teil des Mehls durch gemahlene Haselnüsse ersetzt. Als Verzierung gab es Haselnusskrokant statt Schokosplitter und zusätzlich habe ich die Böden noch mit veganem Baileys getränkt.
Den Baileys hatte ich im Supermarkt entdeckt, und obwohl er nicht gerade billig war wollte ich ihn unbedingt probieren. Da ich ihn aber nicht nur pur trinken oder mit Eis essen wollte, kam mir die Idee für diese Torte. Natürlich funktioniert das Rezept auch ohne den Baileys. Falls ihr den Baileys auch probieren wollt bekommt ihr ihn zum Beispiel hier (Affilliate-Link*).

vegane Schoko Nuss Torte
Die vegane Schoko Nuss Torte habe ich in den letzten Wochen zwei mal gemacht. Einmal in der großen Version (dafür einfach die Zutaten verdoppeln und eine Form mit 26cm Durchmesser nehmen) als Geburtstagstorte für meinen Vater und eine Woche später nochmal in der kleinen Version um sie zu fotografieren. Beide male kam sie sehr gut an, auch bei den Omnis die veganem Essen eher skeptisch gegenüberstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.