Vegan in Wien

Wien habe ich schon öfter besucht und die Stadt punktet nicht nur mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten, sondern auch mit einem großen Angebot an veganen und veganfreundlichen Restaurants. In meinem vegan in Wien Guide findet ihr Tipps für Restaurants in Wien, den Naschmarkt und das leckerste Eis in Wien.

Vegan in Wien

Vegan auf dem Naschmarkt

Wien NaschmarktViele Wien Besucher schwärmen vom Wiener Naschmarkt, mich hat er nicht so überzeugt, aber vielleicht bin ich auch sehr verwöhnt von den Märkten in Frankreich. Man findet hier aber super veganes Essen für zwischendurch. An jeder Ecke gibts Falafel und viele unterschiedliche Sorten Hummus. Bei meinem letzten Besuch war ich bei Dr.-Falafel. Dort kann man sich auch hinsetzten und die veganen Gerichte sind auf der Karte gekennzeichnet. Außerdem bekommt man auf dem Naschmarkt frisches Obst und Smoothies auch wenn die nicht unbedingt billig sind.

Vegane Restaurants in Wien

Swing Kitchen

Das Swing Kitchen ist ein Burgerrestaurant, das von der Familie Schillinger betrieben wird. Die Familie war schon durch ihr veganes Gasthaus Schillinger in Großmugl, außerhalb von Wien bekannt, das mittlerweile leider geschlossen wurde. In dem Gasthaus gab es typisch österreichische Küche wie Gulasch, Käsespätzle und Nougatknödel. Bei Swing Kitchen ist die Karte eher auf Fast Food ausgerichtet und es gibt Burger, Nuggets und Wraps. Die Burger sind auch ganz lecker (auch wenn ich schon bessere gegessen habe), aber besonders gern mochte ich den Sacher Muffin, der der berühmten Sacher Torte nachempfunden ist.

Swing Kitchen hat mittlerweile vier Standorte in Wien. Die genauen Adressen findet ihr hier.

Bild-53

Veggiezz

Genau wie Swing Kitchen ist Veggiezz eine vegane Restaurant Kette. Die Karte ist aber etwas umfangreicher und umfasst neben Burgern und Wraps auch Suppen, Salate, Pasta und Quinottos. Außerdem gibt es eine große glutenfreie Auswahl und verschiedene vegane Weine und Biere. Ich hatte den Cheeseburger mit Süßkartoffelpommes, was mir sehr gut geschmeckt hat. Einziges Manko: im Veggiezz Opernring, wo ich war, war es sehr eng und die Tische waren sehr klein.

Veggiezz hat vier Restaurants in Wien. Adressen und Öffnungszeiten findet ihr hier.

Vegane Restaurants in Wien, Burger bei Veggiezz

Cohen’s smartfood

Falls ihr am Hauptbahnhof etwas zu Essen sucht kann ich euch Cohen’s smartfood empfehlen. In dem mediterranen Restaurant stehen einige vegane Gerichte, wie Hummus, Falafel oder Burger auf der Karte, alle gekennzeichnet. Ich hatte ein Kicherebsencurry mit Tofu und Reis. Das war sehr lecker, günstig und nicht zu scharf. Ihr findet das Restaurant auf der untersten Ebene im Hauptbahnhof. Es gibt auch einige Sitzgelegenheiten.

Vegane Restaurants in Wien

Veganista

Bei Veganista gibt es veganes Eis, das jeden morgen frisch aus natürlichen Zutaten hergestellt wird. Das Eis ist wirklich erstklassig und supercremig, außerdem gibt es viele verschieden Sorten. Manchmal auch so ausgefallene wie Marillenknödel oder Chashew-Cheesecake. Sonst muss man als Veganer ja meist mit Sorbets vorlieb nehmen, hier natürlich nicht. Da ich Milcheis eigentlich viel lieber mag als Sorbets, gehe ich bei jedem Wien Besuch mindestens einmal hin, um möglichst viele Sorten probieren zu können. Auf dem ersten Bild seht ihr  Cookies und Erbeer-Agave, auf dem zweiten Cashew-Cheescake und Black Forest. Ein weiteres Highlight sind die Inbetwiener, leckere Eiscremesandwiches.

Veganista hat mittlerweile 6 Shops in Wien. Die genauen Adressen findet ihr hier.

Bild-54Vegane Restaurants in Wien, Eis bei Veganista

Anker

Anker ist eine Wiener Bäckerreikette mit sehr großem veganen Angebot. In der U-Bahn Passage am Stephansplatz gibt es sogar eine komplett vegane Filiale. Zu den veganen Produkten gehören verschiedene Brote, belegte Brötchen und süße Teilchen, wie z.B. Apfelstrudel. Ich habe mir den veganen Mohnstrudel, den man abgepackt kaufen kann, mit nach Hause genommen.

Vegane Restaurants in Wien

Weitere Infos und Tipps

Bild-45Den Ethischen Einkaufsführer haben mir Freunde, die in Wien wohnen, gezeigt und ich finde das kleine Buch wirklich super. Jedes Jahr bringt Animalfair eine neue Auflage heraus in der Restaurants, Hotels und Läden mit veganem Angebot in ganz Österreich zu finden sind. Außerdem gibt es Tipps wo man zb tierversuchsfreie Kosmetik kaufen kann. Das Buch kostet 8€, es gibt aber inzwischen auch eine kostenlose App.

Weitere Beiträge mit persönlichen Tipps findet ihr bei den Blogs von veganen Küchengelüsten und anderen Dingen,  Veltenbummler und Lilies Diary.

 

2 Comments on “Vegan in Wien

  1. Den Naschmarkt fand ich auch langweilig. Viele Stände boten (damals?) dasselbe an… Kulinarische Wunder gab es nicht und die Umgebung war auch nicht so schön. Es ist … wie ein Wochenmarkt.

    Die Eis-Kette (?) merke ich mir – ich bin kein Veganer, aber ich probiere gern Neues aus :-)

  2. Hallo :)
    Ich komme aus Wien und finde es schön, so einen Post zu lesen, weil ich einige deiner Tipps doch noch nie ausprobiert habe. Aber Swing Kitchen würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen!
    Übrigens finde ich es echt toll, dass du öfters über veganes Essen schreibst; und mir gefällt dein Blog allgemein sehr gut. Vielleicht möchtest du ja mal bei mir vorbeischauen? Ich blogge noch nicht lange, und wie du sicher weißt ist es gerade am Anfang schwierig, andere Blogger auf sich aufmerksam zu machen. Deshalb freue ich mich immer über Kritik und neue Follower ;)
    Ich wünsche dir noch einen tollen Abend <3

    Liebe Grüße
    Lisa von https://dreeamlittledream.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.