Kurztrip Wien – Mit der Reiseblogger WG im ibis Wien Hauptbahnhof

Ende März war ich für ein Wochenende in Wien. Anlass war die Reiseblogger WG, die diesmal im ibis Wien Hauptbahnhof stattfand. Alles über das Hotel, was wir während der Reiseblogger WG gemacht haben und was ich sonntags nach der WG noch erkundet habe lest ihr in diesem Bericht.

Wien Kurztrip, Schloss Belvedere

Das Hotel – ibis Wien Hauptbahnhof

Übernachtet haben wir im Hotel ibis Wien Hauptbahnhof, wo wir freundlicherweise für das Wochenende eingeladen waren. Das Hotel liegt direkt am Hauptbahnhof und verfügt über 311 Zimmer. Ich war in einem Zimmer mit Doppelbett im 9. Stock untergebracht. Das Zimmer war außerdem mit einem kleinen Schrank, einem Schreibtisch und einem Flachbildfernseher ausgestattet. Direkt angeschlossen war ein kleines Bad mit einer schön großen Dusche, Toilette, Waschbecken und kleinem Fön. WLAN gab es kostenfrei im ganzen Hotel. Von den Zügen und dem restlichen Verkehr rund um den Hauptbahnhof hat man bei geschlossenem Fenster übrigens nichts gehört, also konnte ich nachts ruhig und entspannt schlafen.

ibis Wien Hauptbahnhof, Doppelzimmer

Mein Zimmer im ibis Wien Hauptbahnhof.

ibis Wien Hauptbahnhof, Doppelzimmer

ibis Wien Hauptbahnhof, Bad

Das kleine Badezimmer.

Frühstück gab es in Buffetform im 1. Stock. Neben verschiedenen Sorten Brot und Brötchen, Marmelade und etwas frischem Obst und Gemüse gab es auch einen pflanzlichen Hafer-Mandel Drink für den morgendlichen Kaffee. Ich hatte also genügend Auswahl fürs Frühstück und mir wurde auf Nachfrage angeboten selbst mitgebrachte Dinge in der Kühlung zu deponieren (auf dem Zimmer gab es keine Minibar). Die vegane Auswahl könnte meiner Meinung nach aber durchaus noch etwas größer sein, oder auf Nachfrage bereitgestellt werden. Das Frühstück wird online extra dazu gebucht und kostet 12€ pro Person.

ibis Wien Hauptbahnhof, Frühstücksbuffetibis Wien Hauptbahnhof, Frühstücksbuffet
Da ich vom Flughafen kam, war ich mit dem Railjet super schnell und günstig am Hotel. Der Railjet fährt zwei Mal pro Stunde vom Flughafen zum Hauptbahnhof und zurück. Die Fahrt dauert knapp 15 Minuten und kostet 4,10€. Auch in der Stadt ist man vom Hauptbahnhof sehr schnell, die U1 fährt direkt zum Karlsplatz und man kommt auch ohne umzusteigen zum Praterstern und zur Donauinsel.
Da mein Rückflug sonntags erst abends war konnte ich mein Gepäck tagsüber in einem Raum im Hotel lassen.
Insgesamt kann ich das ibis Wien Hauptbahnhof für einen Städtetrip weiterempfehlen. Man bekommt hier einen guten Standard für einen fairen Preis und die Lage ist auch super.

Wien Sightseeing mit der Reiseblogger WG

Da ich ja 2015 schon mal in Wien war und mir damals schon viele klassische Sehenswürdigkeiten angesehen habe, habe ich mir diesmal ein paar Orte angeschaut die ich noch nicht kannte. Viel Zeit war dafür diesmal allerdings nicht. Mein Flieger landete erst Freitagnachmittag und Sonntagabend ging es schon wieder zurück. Außer Sightseeing stand bei der Reiseblogger WG vor allem der gegenseitige Austausch und SEO auf dem Programm, weswegen ich vor allem am  Sonntag die Zeit nach der WG genutzt habe noch etwas die Stadt zu erkunden. Wenn ihr wissen wollt, worum es bei der Reiseblogger WG geht schaut in diesen Artikel.
In Wien waren Hostelmax, Genussbummler, Annalisa’s Hotelworld, Burgdame und Gin des Lebens bei der Reiseblogger WG dabei.

Spaziergang über den Ring

Wien Kurztrip, Oper, Ring
Samstags waren wir zusammen als WG unterwegs. Erst auf dem Naschmarkt, und dann auf einem Spaziergang um den Ring von der Oper bis zur Votivkirche. Obwohl es für Ende März noch sehr kalt war, hatten wir bestes Wetter und haben auch unser WG Foto vor dem Naturhistorischen Museum aufgenommen.

Wien KurztripWien KurztripWien Kurztrip, Votivkirche, Ring

Schloss Belvedere

Sonntags ging es nach dem Frühstück los zu einem kleinen Spaziergang zum Schloss Belvedere. Das Schloss ist zwar nicht so bekannt wie Schloss Schönbrunn, aber nicht weniger schön und auch mit einer schönen, großen Gartenanlage. Sowohl im Oberen, als auch im Unteren Belvedere befinden sich Kunstausstellungen, wir beließen es jedoch bei eine Spaziergang durch den Garten, den man kostenfrei besuchen kann.

Wien Kurztrip, Schloss Belveder
Am Unteren Belvedere angekommen ging ich dann allein weiter Richtung Innenstadt. Mein Weg führte mich weiter in die Innere Stadt, vorbei an der Karlskirche und der Oper bis zur Hofburg, wo ich mir unbedingt die Österreichische Nationalbibliothek ansehen wollte.

Wien Kurztrip, KarlskircheWien Kurztrip, Oper

Die Österreichische Nationalbibliothek

Die Österreichische Nationalbibliothek feiert dieses Jahr ihr 650. Jubiläum. Der Prunksaal, den man besichtigen kann, gehört zu den schönsten Bibliotheken, die ich bisher gesehen habe. Tausende alte Bücher reihen sich in goldverzierten Holzregalen an den Wänden entlang. In der Mitte bildet der Saal eine Kuppel, deren Decke mit Fresken verziert ist. Wer sich für die Geschichte der Nationalbibliothek interessiert, findet die wichtigsten Details auf Schautafeln, die vor den Regalen aufgestellt sind. Passend dazu werden einige Stücke aus der Sammlung der Bibliothek in Vitrinen gezeigt. Besonders interessant finde ich, dass die Nationalbibliothek mittlerweile auch Online-Veröffentlichungen von österreichischen Autoren sammelt. Nachdem ich mir die Ausstellung angesehen hatte, setzte ich mich einfach noch eine Weile auf einen Stuhl unter der Kuppel und betrachtete den Raum nochmal ganz genau.

Wien Kurztrip, NationalbibliothekWien Kurztrip, NationalbibliothekWien Kurztrip, Nationalbibliothek

Stephansdom – Südturm

Nach einer kurzen Mittagspause bummelte ich noch ein bisschen durch die Stadt und lief bis zum Stephansdom. Spontan beschloss ich einen der beiden Türme zu besichtigen, da man von dort eine schöne Aussicht auf Wien und das Dach des Stephansdom hat. Ich entschied mich für den Südturm. Dort geht es über eine schmale Wendeltreppe insgesamt 343 Stufen nach Oben. Ganz schön anstrengend! Durch vier Fenster kann man in alle Richtungen über die Stadt schauen und auch viele Sehenswürdigkeiten, wie das Prater Riesenrad und die Votivkirche erspähen. Nächstes Mal schaue ich mir dann den Nordturm an.

Wien Kurztrip, StephansdomWien Kurztrip,Stephansdom, Aussicht Südturm
Viel mehr Zeit blieb mir dann leider gar nicht, da ich mir für abends noch Proviant besorgen und unbedingt noch ein Eis bei Veganista essen wollte (Tipps zu veganen Restaurants in Wien findet ihr in meinem Vegan in Wien Guide). Also machte ich mich dann langsam auf den Weg, um mein Gepäck im Hotel abzuholen. Ich hatte auf jeden Fall wieder ein schöne Zeit in Wien und werde sicher bald wieder hinfliegen.

Offenlegung: Das ibis Wien Hauptbahnhof hat mich für zwei Übernachtungen eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.