Rezepte aus…Frankreich: Vegane Madeleines

Heute gibt es das erste Rezept aus Frankreich für euch und zwar vegane Madeleines. Typisch für diese feinen Gebäckstücke ist die Muschelform. Die Backform dafür habe ich aus Frankreich mitgebracht, man findet Madeleines-Formen aber auch hier übers Internet (z.B. hier *Affiliate-Link), in gut sortierten Läden für Küchenzubehör oder bei kurzzeitigen Themensortimenten im Discounter.

vegane Madeleines Zutaten für ca. 12 vegane Madeleines
90g Margarine
3 Eiersatz (3EL Sojamehl + 6EL Wasser)
90g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
90g Mehl
etwas Orange-Back oder die abgeriebene Schale einer halben Orange
2cl Rum

1. Die Margarine in einem Topf schmelzen. In einer Schüssel den Eiersatz mit dem Zucker mischen. Dann die geschmolzene Margarine unterziehen.
2. Das Mehl sieben und unterrühren, zum Schluss den Rum und das Orange-Back dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
3. Die Madeleines Form kurz einfetten und mit Teig befüllen. Bei 200°C Umluft ca. 15min backen.

vegane Madeleines vegane Madeleines

Die Form kann man ruhig bis oben hin füllen, da der Teig kaum aufgeht. Die Madeleines sind fertig, wenn der Rand leicht gebräunt ist. Bevor man sie aus der Form nimmt, sollte man sie aber akühlen lassen, denn der Teig ist sehr weich. Am besten passen Madeleines zu einem klassischen café au lait oder wie auf den Bilder zu einer erfrischenden Orangina.

vegane Madeleines Die Orangina Flasche sowie das Muschelförmige Schälchen habe ich übringes auch aus Frankreich mitgebracht. Wenn es mein Gepäck zulässt nehme ich eigentlich immer ein paar Utensilien aus dem Urlaub mit, die ich später zum Fotografieren oder für meine Rezepte verwenden kann. So habe ich nicht nur ein schönes Andenken, denn direkt als ich meine veganen Madeleines probiert habe, hat es mich wieder in die Bretagne zurückversetzt und genau dafür sind kleine Mitbringsel ja da.

Sucht ihr weitere französische Rezepte? Hier findet ihr meine Rezepte für französische Apfeltarte, selbgebackenes Baguette und vegane Gemüsequiche.

5 Comments on “Rezepte aus…Frankreich: Vegane Madeleines

  1. Ohh, die sehen ja wirklich wahnsinnig lecker aus! Ich liebe solche kleinen Gebäckstücke einfach! :))

  2. Die Madeleines sehen sehr lecker aus, ich selber kenne sie garnicht. Vielleicht möchtest du einmal auf meinen Blog vorbei schauen :)

    Sophie♥

  3. Ist das richtig dass kein Backpulver rein kommt?
    Liebe Grüße

  4. ja :) die Madeleines sollen ja nicht viel aufgehen, damit sie diese Flache Form behalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.