Travel: Maastricht

Wie ihr ja bereits aus dem letzten Outfitpost wisst, war ich Ende Juli in Maastricht. Diese kleine Stadt liegt in der Nähe von Aachen, kurz hinter der niederländischen Grenze und eignet sich super für einen Tagesausflug inklusive Shopping, wenn man aus Köln oder Umgebung kommt. Mit dem Auto braucht man von Köln aus ca. 1,5 Stunden und in Maastricht gibt es viele Parkmöglichkeiten. Parkt lieber etwas außerhalb und lauft die 5-10min in die Innenstadt. Wir haben 8€ für den ganzen Tag bezahlt, bei den Parkhäusern in der Innenstadt ist man schnell bei 23€ Parkgebühr.

Bild-1

Die Altstadt an sich ist sehr klein und alles ist fußläufig zu erreichen. Auf den Stadtplan den man in der Tourist Information kaufen kann, kann man eigentlich auch verzichten. Wir sind extra Freitags gefahren, weil dann der Große Markt auf dem Platz vor dem Rathaus stattfindet. Dort werden unter Anderem Stoffe, Kleidung und verschiedenes Essen angeboten. Lohnenswert sind auch die Blumenstände, an denen man manche Pflanzen sehr viel günstiger bekommt als hier. Der Markt ist mittwochs und freitags von 9-16 Uhr vor Ort, viele Händler bauen aber schon mittags den Stand ab. Kommt also rechtzeitig vorbei, wenn ihr noch den ganzen Markt anschauen wollt. Samstags ist in Maastricht auch ein Flohmarkt der sehr gut sein soll.

Bild-2
Bild-5Auch sonst kann man in Maastrich sehr gut shoppen, es gibt neben den üblichen Labels z.B. Stores von Sasha und Supertrash. Auch einige tolle Läden für Deko und Interior habe ich entdeckt. Diese findet man zum Teil auch in kleineren Gässchen. Außerdem empfehle ich einen Besuch bei Hema, dort gibt es süße Notizbücher und eine tolle Schreibwarenabteilung mit günstigen Preisen.

Auf dem Foto seht ihr meine Ausbeute von Hema, das Geschirrtuch ist von Sissy-Boy. Neben einer kleinen Auswahl Interior gibt es dort auch sehr schöne Kleidung. Den Laden findet ihr im Mosae Forum.
Achtet aber unbedingt auf die Ladenöffnungszeiten, teilweise schließen sie in den Niederlanden schon um 17h.

Bild-24
Bild-7

Was veganes Essen angeht, habe ich leider keinen super Tip für euch. Eigentlich wollten wir zu einem Imbiss wo es angeblich die besten Pommes in der Stadt geben sollte. Uns wurde jedoch gesagt, dass diese, wie die meisten belgischen Pommes, mit tierischem Fett fritiert werden, also weder für Veganer noch für Vegetarier geeignet sind. Ein paar Veganer freundliche Restaurants findet man allerdings bei Happy Cow

Bild-11

Ein Abstecher zum Maasufer ist ein Muss. Schaut euch die alte St. Servaasbrug an. Wer möchte kann eine Rundfahrt mit dem Boot machen, dafür sollte man aber etwas mehr Zeit mitbringen. Außerdem interessant anzusehen ist eine Buchhandlung in einer alten Kirche. Dort findet man zwar keine Bücher auf deutsch, aber ich finde es hat ein ganz besonderes Ambiente. Nett für eine kleine Pause zwischendurch und einen kühlen Drink sind die Restaurants mit Sitzplätzen im Freien, die man in einige Gassen findet. 

Bild-20
Bild-18
Bild-23
Wart ihr schonmal in Maastricht?
Mögt ihr solche kurzen Trips?

4 Comments on “Travel: Maastricht

  1. Das sieht nach nem echt tollen Ausflug aus! Ich liebe ja auch Märkte über alles. Allein schon dieses Flair. Voll schade, dass man das heutzutage nur noch so selten hat und man mittlerweile echt alles in x-beliebigen Kaufhäusern und Supermärkten kauft…
    Liebe Grüße,
    http://plusminusblog.blogspot.de/

  2. Die HEMA-Sachen sind toll, ich habe ein ganz ähnliches Notizbuch diese Post-Its von Freundinnen geschenkt bekommen. 🙂
    Happy Dienstag, Lali

  3. Pingback: Maastricht: Ein Weihnachtsmärchen - Teilzeitreisender.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.