Travel Diary: Algarve #6 Allgemeine Infos & Tipps

Heute gibt es den letzten Post zu meinem Algarve Urlaub, alle weiteren Teile habe ich euch hier mal verlinkt: Teil 1, Teil 2 – Portimao, Teil 3 – Cavoeiro & Algar Seco, Teil 4 – Faro & Ilha Deserta, Teil 5 – Lagos & Ponta da Piedade.
Da es in den vergangenen Posts ja eher um Orte und Unternehmungen ging, möchte ich hier jetzt ein paar Allgemeine Infos teilen.

Bild-139

Anreise und Unterkunft: Gebucht hatten wir eine Pauschalreise mit Flug, Transfer und Hotel mit Frühstück. Für Reisen an die Algarve gibt es da eigentlich immer relativ günstige Angebote. Der Flug ging mit Ryanair von Köln/Bonn direkt nach Faro und auch der Transfer von dort zum Hotel hat problemlos funktioniert. Es bietet sich wirklich an, den Transfer direkt mitzubuchen, wenn der Zielort wo weit vom Flughafen entfernt liegt wie bei uns. Unser Hotel war das Sol Monte in Praia da Rocha, wo wir ein Studio mit Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küchenzeile, Balkon und Bad hatten. Die Einrichtung war zwar eher zweckmäßig, aber das Personal war sehr nett und dank des kleinen Kühlschranks und der Herdplatte konnte wir uns selbst mit veganem Essen versorgen. 

Bild-56
Bild-138

Lage: Praia da Rocha erwieß sich für uns als perfekten Übernachtungsort, wir hatten den Strand fast direkt vor der Haustür und von Portimao aus konnten wir alle Ziele die wir besuchen wollten sehr einfach erreichen. Der Ort selbst ist zwar zugebaut mit vielen großen, eher unschönen Hotels, die schöne Küste bzw. der Strand machten das aber wieder wett.

Reisezeit & Klima: Wir sind Ende Oktober vor Ort gewesen und es war auch dann noch sehr warm, fast immer war die Temperatur höher als 20°C. An einigen Tagen hatten wir aber auch richtig heftigen Regen und sehr starken Wind, was aber sehr ungewöhnlich ist wie man uns gesagt hat. Normalerweise hat man in dem Sommermonaten in der Algarve pausenlos Sonne und gutes Wetter. Da wir ja in der Nebensaison da waren, war es nirgendwo überfüllt mit Touristen und der Strand war meistens relativ leer.

Bild-156
 Rumkommen: Als Transportmittel nutzen wir hauptsächlich Bus und Bahn. Von Praia da Rocha aus fährt ein Linienbus nach Portimao, eine Fahrt kostet dort 1,50€, kauft man sich eine Mehrfartenkarte wird es noch günstiger. Vom Busbahnhof in Portimao fahren noch viele andere Buslinien in andere größere Städte (wir sind zb. mit so einem Bus nach Cavoeiro gefahren). Das lohnt sich vor allem dann, wenn der Zielort keinen eigenen Bahnhof besitzt. Für alle anderen Ziele (bei uns zb. Faro) ist man mit dem Zug um einiges schneller und zudem sind die Tickets hier günstiger. Man muss bei den Stationen allerdings aufpassen ob die Haltestelle auch wirklich direkt am Ort ist, von der Haltestelle Albufeira sind es zb noch einige Kilometer bis man tatsächlich im Ort ankommt.

Am Wochenende sind wir teilweise auf Taxis umgestiegen, da der Linienbus von Praia da Rocha nicht mehr so oft fuhr. Taxis sind aber im vergleich zu hier auch relativ günstig.

Vegan Essen: Vegane Ernährung war während des Urlaubs zum Glück gar kein Problem. Schon von zu Hause aus hatte ich in Portimao ein komplett veganes Restaurant entdeckt: das Vegetarianus. Dort gab es wirklich leckeres Essen zu sehr günstigen Preisen und die Inhaber war super nett. Es hatte zwar nur unter der Woche und nur mittags auf, wir waren aber trotzdem jeden Tag während unseres Aufenthalts dort und haben immer noch etwas für später mitgenommen. Auch für die Selbstversorgung war es nicht schwer etwas zu finden. Es gab in fast jedem Supermarkt ein paar vegane Alternativen, im Aqua Portimao, dem großen Shoppingcenter am Rand der Stadt gab es sogar einen kleinen Bioladen.

Sprache: Im gesamten Urlaub kamen wir sehr gut mit englisch zurecht, in unserem Hotel gab es sogar jemanden der deutsch sprach, das war aber wohl eher eine Ausnahme. Aber auch wenn die meisten Leute englisch sprechen, finde ich es immer wichtig zumindest ein paar einfache Sachen wie „Guten Tag“ oder „Danke“ in der Landessprache zu beherrschen. 

Bild-87

Falls ihr noch Fragen habt könnt ihr sie gern in den Kommentaren stellen.
Ansonsten würde mich interessieren, ob ihr auch schonmal an der Algarve wart, welches eure liebsten Reiseziele sind und ob ihr schon wisst, wo ihr dieses Jahr Urlaub macht. 

6 Comments on “Travel Diary: Algarve #6 Allgemeine Infos & Tipps

  1. huhu 🙂
    die strände mit den felsen sind wirklich umwerfend!!
    ich freue mich auch schon so auf den urlaub… nach 4 jahren endlich wieder ans meer!!! ♥

    danke übrigens für deinen lieben kommentar!
    also ich hatte nur entwicklung+analoge abzüge! das handhabe ich eigtl immer so.. bei farbfilmen liegt man ja dann sogar nur bei 2,90€, wie gesagt 🙂 ich scanne die bilder immer selbst ein. so eine cd hab ich noch nie bestellt, weil ich die bilder immer gern direkt in der hand hab 😉
    liebe grüße,
    maze

  2. wow, wirklich wunderschöne impressionen! da bekomme ich wieder sofort lust auf urlaub. herrlich!
    alles liebe u ein tolles we dir!
    Maren Anita

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

  3. Wow das sieht nach einem Traumurlaub aus!

    Wir suchen dich mal bei Bloglovin. Vielleicht hast du ja auch Lust mal bei uns vorbei zu schauen:) Wir würden uns sehr freuen!

    Liebste Grüße aus Hamburg,

    Shoppisticated

  4. Fernweh! Die Algarve steht seit 2 Jahren in meiner Top 5 der Reiseziele. Leider habe ich es bisher noch nicht geschafft.
    Danke für deine guten Tipps. Werde ich mir alle mal zu Herzen nehmen.

    Lg Anna
    http://www.the-anna-diaries.de

  5. Hach, die Algarve ist für mich auch echt noch ein Sehnsuchtsziel von mir! Diese wunderschönen Strände mit den goldbraunen Felsen haben es mir echt angetan. Danke für diesen ausführlichen Beitrag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.