Rezept: weihnachtliche Schoko-Butterkekse

Heute ist der 1. Advent und selbst hier im Rheinland hat es schon zum zweiten Mal geschneit. Wenn es schon so kalt ist, dann sieht es mit Schnee wenigstens schön draußen aus. Ich finde es auf jeden Fall schön mal wieder Schnee in der Vorweihnachtszeit zu haben. Mit dem Plätzchen backen habe ich natürlich auch schon angefangen. Als erstes habe ich Schoko-Butterkekse ausprobiert und das Rezept gibt es hier.

Schoko-Butterkekse

Zutaten:
250g Margarine
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
375g Mehl
300g vegane Schokolade
außerdem braucht ihr eine Silikonform für Schokotäfelchen

1. Alle Zutaten, bis auf die Schokolade zu einem Teig kneten und mindestens 30 Minuten kaltstellen.
2. Währenddessen 250g von der Kuvertüre schmelzen und in den Silikonformen für die Schokotäfelchen verteilen. Dabei aufpassen, dass keine Lücken entstehen. Die Schokolade wieder vollkommen aushärten lassen.
3. Den Teig in zwei Teile teilen. Ca. 3mm dick ausrollen und rechteckige Kekse ausschneiden. Bei 175°C 15-20 Minuten backen, auf dem Blech auskühlen lassen, da die Kekse sonst brechen.
4. Wenn die Schokotäfelchen ausgehärtet sind vorsichtig aus der Form lösen. Die restliche Kuvertüre schmelzen, etwas davon auf die Rückseite der Schokotäfelchen streichen und diese auf dem Keks festkleben. Nochmals aushärten lassen.

Schoko-Butterkekse

Ich hatte für meine Schoko-Butterkekse ein Set mit Silikonformen und Keksausstecher, das ich letztes Jahr bei Tchibo gekauft habe. Die Silikonformen funktionieren auch echt gut. Die Kekse sind insgesamt allerdings doch recht aufwendig und auch größer als ich anfangs dachte. Gekaufte Kekse aus dem Supermarkt dürften für die Schokotäfelchen zu klein sein. Da ich im Advent häufig kleine Tütchen mit Keksen verschenke, werde ich da einfach je einen der Schoko-Butterkekse als Hingucker reinpacken.
Schokotäfelchen hatte ich insgesamt 12, der Teig gibt aber mehr Kekse. Für den Teig habe ich den Rezeptvorschlag aus der Anleitung etwas abgewandelt. Der schmeckt gut, war allerdings nicht so gut zum ausstechen für so große Kekse. Deswegen habe ich die Kekse direkt auf dem Backblech ausgestochen und den Teig aus den Zwischenräumen weggenommen. Da ist es ja egal wenn der Teig beim hochheben reißt, bei den großen Butterkeksen wäre das natürlich nicht so gut. Mit dem Restteig habe ich am Schluss einfach kleine Teigkügelchen mit aufs Blech gesetzt.

Welche Plätzchensorten backt ihr dieses Jahr zu Weihnachten? Meine Plätzchenrezepte aus den letzten Jahren findet ihr in meiner Rezeptübersicht.

One Comment on “Rezept: weihnachtliche Schoko-Butterkekse

  1. Pingback: 6. Dezember – Heimkommen (Melanie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.