Vegane Reiseblogger im Interview: Totally Veg

Claudia von Totally Veg war so nett, mir für meine Interviewserie ein paar Fragen zum Thema vegan Reisen zu beantworten. Da sie den Blog schon 2009 gestartet hat findet man dort viele interessante Reiseberichte, von denen ich mich gern inspirieren lasse. Aktuell berichtet sie von einem Roadtrip durch Californien und Nevada.

Interview Totally Veg

1. Seit wann lebst du vegan und warum?
Ich lebe seit Beginn 2009 vegan. Grund war für mich, dass ich es furchtbar finde, wie Tiere für unser Essen leiden müssen und ich das nicht mehr unterstützen wollte.

2. Wie schaffst du es auf Reisen dich vegan zu ernähren? Was sind deine Tipps?
Ich schaue vorab online, welche Restaurants es in meinem Urlaubsziel gibt. Wenn wir unseren Tag planen, schauen wir (mein Mann und ich), welche Essensmöglichkeiten es in der Nähe gibt. Früher sind wir wegen eines Restaurants durch die halbe Stadt gefahren, das machen wir mittlerweile nicht mehr, es ist uns viel zu anstrengend geworden und ich will ja nicht nur eine Tour durch Restaurants machen – wir stimmen unser Essen auf die Reise ab, nicht umgekehrt 😉 Generell versuche ich meistens irgendwelche Snacks dabei zu haben, wie Bananen oder Müsliriegel, die ich auch gerne zum Frühstück esse. Wenn es uns in einem Restaurant geschmeckt hat und es günstig gelegen ist, gehen wir auch gerne mehrmals dort essen, da habe ich kein Problem damit! Und: Höflich und freundlich danach fragen, was man haben möchte, das ist immer die beste Strategie – und ein Lächeln schadet auch nie!

3. In welchem Land hast du bisher die Beste Erfahrung gemacht im Bezug auf vegane Ernährung?
In den USA gibt es sehr viel Auswahl, gerade in den großen Städten sind auch vegane Restaurants zentral gelegen und auch bei Franchise-Restaurants findet man online meist Info über vegane Optionen. Sehr entgegnkommend war man auch in Schottland, England und Wales – Großbritannien ist ja quasi die Wiege des Veganismus, darum gibt es dort schon etwas mehr Bewusstsein über das Thema. Gut gefallen hat es mir auch in Italien, da hier sehr viel einfaches Essen serviert wird, das als Basis Gemüse hat.

4. Gab es auch schlechte Erfahrungen? Wenn ja welche?
Natürlich gibt es gelegentlich schlechte Erfahrungen, wenn man nicht das bekommt, was man sich vorstellt, aber die halten sich üblicherweise in Grenzen. Enttäuscht war ich über Paris (ich war 2013 dort), da es für die Größe der Stadt damals sehr wenig vegane Auswahl gab und das auch nur in rein veganen Restaurants.

5. Welche Rolle spielt die vegane Ernährung bei der Wahl deines Reiseziels?
Ich würde sagen, eine nicht allzu große mittlerweile. Wir suchen uns Reiseziele danach aus, was uns interessiert und möchten nicht unbedingt auf eine reine „Fresstour“ gehen. Für die Zukunft haben wir Ziele geplant, die sicher etwas herausfordernder sind als Veganerin, aber auch da werden wir einen Weg finden.

6. Was sind deine Lieblingsziele für vegan Reisende?
London ist meine allerliebste Stadt, die ich nur empfehlen kann. Chicago ist auch ein tolles Ziel, das mir persönlich immer wieder gut gefällt. Und Wien ist ein wahres veganes Schlaraffenland!

Mehr von Totally Veg gibt’s hier:
Blog: www.totallyveg.at
Instagram: @totallyveg

One Comment on “Vegane Reiseblogger im Interview: Totally Veg

  1. Hallo Melli,
    das Interview mit Claudia ist wirklich gut, ich finde sie hat die richtige Einstellung – erst die Wahl der Destination und dann dort gucken, welche Möglichkeiten es gibt! 🙂
    Liebe Grüße, Jean
    http://jean-abovetheclouds.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.