Südengland Roadtrip – Teil 4: Bath, Bristol und Windsor Castle

Der größte Teil unseres Südengland Roadtrips führte an der Küste entlang. Da wir aber den Rückweg nicht in einem Stück fahren wollten, planten wir dafür noch ein paar weitere Tage ein und besuchten dabei mit Bath und Bristol auch noch zwei größere Städte.

Südengland Roadtrip Exmoor Tarr Stepps

Tarr Stepps

Auf dem Weg von Cornwall machen wir aber erst noch einen kurzen Abstecher ins Exmoor. Die Tarr Stepps hatten wir uns am Morgen als Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung ausgesucht. Leider haben wir aber die Stecke ziemlich unterschätzt und auf den kleinen Sträßchen im Exmoor Nationalpark kann man auch nur sehr langsam fahren, deswegen ist es schon später Nachmittag, als wir endlich dort ankommen. Die Tarr Steps, eine alte Steinbrücke die der Sage nach vom Teufel persönlich gebaut wurde, liegen zum Glück sehr nah am Besucherparkplatz und so ist unser Umweg nicht ganz umsonst. Trotzdem machen wir uns schnell wieder auf den Weg, denn wir wollen noch bevor es dunkel wird bei unserer Unterkunft sein.

Südengland Roadtrip Sonnenaufgang in Glastonbury

Glastonbury

Wir übernachten in einer Airbnb Unterkunft in Glastonbury und werden morgens mit einer wunderschönen Aussicht geweckt. Die Sonne geht langsam auf und über den Wiesen und Hügeln drumherum schwebt ein dicker Nebel. Genau so habe ich mir England immer vorgestellt.
Bevor wir weiterfahren schauen wir uns die Stadt auch noch kurz an. Glastonbury gilt als Paradies für Hippies und die Läden spiegeln das auch ganz schön wieder, fast überall gibt es Anhänger mit Spirituellen Motiven, Räucherstäbchen oder T-Shirts mit Batikdruck zu kaufen. Immerhin finden wir auch einen Bioladen mit großem veganem Angebot. Schließlich gehen wir noch ein Stück den Hügel Richtung Tor hinauf, von wo wir einen tollen Blick über die Stadt haben.

Südengland Roadtrip Blick über Glastonbury

Bath

In Bath stehen natürlich die alten römischen Bäder auf dem Programm. Ich bin wirklich erstaunt, wie gut alles noch erhalten ist und besonders die Architektur rund um das große Becken gefällt mir gut. Auch wenn es sehr voll ist lohnt sich ein Besuch, solche gut erhaltenen römischen Bauten gibt es schließlich nicht so oft.
Nach einem kleinen Mittagessen machen wir einen Rundgang durch die Stadt. Wir starten an der Pulteney Brücke, die mit der Wassertreppe im Vordergrund ein tolles Fotomotiv ist. Weiter geht es durch die Stadt, wo noch viele Häuser aus dem 18. Jahrhundert erhalten sind. Damals entwickelte sich Bath zum beliebtesten Kurort der gehobenen Gesellschaft. Sehenswert aus dieser Zeit sind unter Anderem der Circus und der Royal Crescent.

Südengland Roadtrip Bath und Bristol, die römischen Bäder von BathSüdengland Roadtrip Bath und Bristol, die römischen Bäder von BathSüdengland Roadtrip Bath und Bristol, Pulteney Brücke

Bristol

Für Bristol haben wir uns einen ganzen Tag Zeit genommen. Wir stehen gemütlich auf, frühstücken und laufen dann von unserer Unterkunft zu Fuß in die Stadt. Wir bummeln am Fluss entlang und gehen zum Hafen. Von hier startet unsere eigentliche Tour. Heute wollen wir uns viel Street Art anschauen und ich habe mithilfe einer Karte aus dem Internet eine kleine Route zusammengestellt. Bristol ist berühmt für seine Street Art, oder vielmehr für einen Künstler. Banksy ist hier aufgewachsen und so findet man auch noch viele seiner Kunstwerke in den Straßen von Bristol. Am Bekanntesten sind wohl sein Werk mit dem nackten Mann, der aus dem Fenster hängt und „The Mild Mild West“, dass nur eins von vielen Street Art Werken rund um die Stokes Croft ist.
Den Nachmittag nutzten wir für eine Shoppingtour, bevor wir am Abend nochmal lecker essen gehen.

Südengland Roadtrip Bath und BristolSüdengland Roadtrip Bath und Bristol, Street Art von BanksySüdengland Roadtrip Bath und Bristol, Street Art von Banksy

Avebury

An unserem letzten Reisetag in England fahren wir von Bristol aus wieder Richtung Dover. Natürlich nicht ohne ein paar Stopps auf der Route einzubauen. Nachdem wir mit Stonehenge schon den berühmtesten Steinkreis in England gesehen haben, wollen wir auch nach Avebury. Die Steinkreise sind hier einfacher, dafür über größere Fläche verteilt und ein Dorf befindet sich mittendrin. Diesmal sind wir aber nicht so begeistert, auch wenn niedliche Schafe zwischen den Steinen herumlaufen.

Südengland Roadtrip Steinkreise von Avebury

Windsor Castle

Unsere Route führt uns an London vorbei und bei der Gelegenheit besuchen wir Windsor Castle. Schon bei der Anfahrt sehen wir das Schloss, das über dem Ort thront. Windsor Castle ist eine der Hauptresidenzen der Queen und wird schon seit fast 1000 Jahren vom britischen Königshaus bewohnt. Wir besorgen uns gleich eine Eintrittskarte und schauen uns die State Apartments an. Viel Zeit haben wir dafür leider nicht, denn einige der Räume werden am Abend für ein Event benötigt und wir werden weiter gescheucht. Im Hof fallen uns dann die vielen tief fliegenden Flugzeuge auf. Heathrow ist ganz in der Nähe und selbst die Queen wohnt in der Einflugschneise.

Südengland Roadtrip Windsor CastleSüdengland Roadtrip Windsor Castle
Wir müssen aber mit dem Auto wieder zurück und haben eine Fähre für den nächsten Morgen reserviert. Unser Roadtrip endet dort wo er angefangen hat: in Dover und nach einem letzten Blick auf die Küste nehmen wir Abschied von England und machen uns auf den Weg nach Hause.

Tipps:
Plant für einen Abstecher ins Exmoor besser einen ganzen Tag ein, auf den kleinen Sträßchen kommt man nur sehr langsam voran.
Die römischen Bäder gehören bei einem Besuch in Bath auf jeden Fall dazu. Der Eintritt kostet 15 Pfund. Mehr Infos hier.
Bristol ist neben London eine der Städte für Street Art Fans in England. Neben Banksy haben noch viele weitere Künstler hier ihre Werke gezeigt. Mehr über Street Art in Bristol findet ihr hier.
Der Eintritt zu den Steinkreisen von Avebury ist frei, allerdings zahlt man 7 Pfund Parkgebühren.
Windsor Castle kann man auch von London aus gut besuchen. Tickets kosten 20 Pfund. Mehr Infos hier.
Während unseres Roadtrips haben wir meistens in Privatzimmer, die wir über Airbnb gefunden haben übernachtet. Wenn ihr euch über diesen Link dort anmeldet bekommt ihr 35€ Startguthaben.
Für die Planung war der Lonely Planet Reiseführer für England *(Affiliate Link) super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.