Rezept: vegane Donauwellen

Im August backe ich für gewöhlich häufiger Kuchen, denn es stehen einige Geburtstage bei Freunden und Familie an. Den Anfang machte diesmal ein Blech Donauwellen. Die gab es vor ein paar Jahren schonmal zum gleichen Anlass und jetzt habe ich auch das Rezept aufgeschrieben.

vegane Donauwellen 1

Zutaten:
für den Teig
250g Margarine
250g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
3 EL Sojamehl
300ml Sojamilch
4 EL Kakao
700g Kirschen aus dem Glas (Abtropfgewicht)
für die Creme:
500ml Sojamilch
2 EL Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
250g Margarine
außerdem:
350g vegane Kuvertüre
100g vegane weiße Schokolade (optional)

1. Die Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Dann das Mehl und das Backpulver dazu sieben, das Sojamehl dazugeben und mit der Sojamilch alles zu einem glatten Teig verrühren.
2. Ein Backblech einfetten und die Hälfte das Teigs darauf verstreichen. Zur anderen Hälfte den Kakao sieben, alles verrühren und den dunklen auf dem hellen Teig verteilen.
3. Die Kirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen, leicht eindrücken. Nun bei 200°C ca. 25min im Ofen Backen. Vollständig abkühlen lassen
4. Für die Creme den Pudding nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. Dann mit der Margarine zu einer Creme verrühren und diese auf dem Kuchen möglichst glatt verstreichen.
5. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und vorsichtig auf der Creme verteilen. Die weiße Schokolade ebenfalls schmelzen und den Kuchen nach belieben verzieren.

vegane Donauwellen 4Für meine Verzierung habe ich die weiße Schokolade in einer breiteren Linie auf die dunkle Schokolade aufgetragen und vorsichtig mit einem kleinen Stäbchen nach oben und unten verwischt. Auch die dunkle Schokolade muss dabei noch flüssig sein. Vor dem verzieren sollte man sich überlegen wie man den Kuchen schneiden will, damit man die Verzierung richtig platzieren kann. Je nachdem was für Schokolade man verwendet macht es auch Sinn noch etwas Kokosöl hinzuzufügen, sonst lässt sich die Schokoschicht nur schwer mit der Gabel zerteilen.

vegane Donauwellen 3

Mit diesem Rezept mache ich auch mal wieder beim Let’s Cook together Projekt von What Ina loves mit. Das Thema diesen Monat war Kirschzeit.

Was ist euer Lieblingsrezept mit Kirschen?

3 Comments on “Rezept: vegane Donauwellen

  1. Mhh die Donauwelle sieht köstlich aus! Donauwelle erinnert mich immer an meine Tante, die hat sie früher auch zu jedem Geburtstag gebacken=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  2. Hach, Donauwelle ♡ Deine sieht aber echt besonders lecker aus, die Cremeschicht, huii 😀
    Liebe Grüße, Sabine
    PS: Bei mir kann man gerade ein veganes Kochbuch gewinnen, vllt magst du ja beim Gewinnspiel mitmachen 🙂

  3. Mein absoluter Lieblingskuchen <3 Habe ihn zwar noch nicht in der veganen Variante probiert aber das sieht echt verdammt lecker aus und wird irgendwann mal nachgemacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.