Buchvorstellung: Vegane Cake-Pops von Yvonne Hölzl-Singh

Heute gibt es mal wieder eine Buchvorstellung, bzw. Rezension, denn ich durfte mir das Buch „Vegane Cake-Pops“ von Yvonne Hölzl-Singh mal genauer anschauen. Einigen dürfte Yvonne von ihrem Blog Freude am Kochen bekannt sein und ihre Rezepte dort gefallen mir immer super. So war ich natürlich sehr gespannt auf ihr erstes eigenes Buch.

vegane cake pops 1Das Buch kommt im handlichen Softcover mit insgesamt 37 Rezepte, für süße und herzhafte Cake-Pops sowie für Dekoration. Ihr bekommt es schon für 6,90€ zum Beispiel hier*(Affiliate-Link). Auch die Dekoideen sind super. Als ich im Vorwort gelesen habe, dass Yvonne beruflich Tortenfiguren fertigt war mir gleich klar, wieso die Cake-Pops so toll aussehen, zum Beispiel die Cake-Pops in Tulpenform oder die Glücksschweinchen zu Silvester. Am Anfang des Buchs teilt sie außerdem einige hilfreiche Tipps was das Dekorieren angeht, super da ich auf diesem Gebiet noch absoluter Neuling bin.

Yvonne hat übrigens nicht nur die Rezepte entwickelt, sondern auch alle Bilder im Buch selbst gemacht. Jedes Rezept ist mit einem Bild versehen. Das finde ich sowieso bei Koch und Backbüchern immer ansprechender, aber gerade beim Thema Cake-Pops, die ja zum Großteil auch von der Deko leben, super wichtig.

Bei den meisten Rezepten wird erst ein Kuchen oder Muffins gebacken die dann zerkrümelt werden. Es gibt aber auch Rezepte für Cake-Pops aus dem Backofen oder einem Cake-Pop Maker, Rezepte für Keks-Pops bei denen 2 Kekse zusammengeklebt werden und Cake-Pops die wie zum Beispiel die rohvegane Variante gar nicht gebacken werden müssen. Die Rezepte selbst sind sehr ausführlich und gut verständlich geschrieben. Neben der Anleitung findet sich auch noch der ein oder andere Tipp der Autorin. Die Zutaten für die Teigmasse sind meist auch sehr einfach, nur bei der Deko wird es etwas schwieriger. Mit Fondant oder Blütenpaste habe ich selbst noch nie gearbeitet. Für die Deko werden außerdem einige Werkzeuge benötigt, die man in der Regel noch nicht in der Küche hat. Grundsätzlich funktionieren die Cake-Pops aber auch ohne eine aufwändige Verzierung und man kann sie einfach nur mit Schokolade überziehen.

vegane cake pops 2Yvonne zeigt mit ihrem Buch, dass Cake-Pops mehr sind als die Resteverwertung von missglücktem Kuchen. Das Buch ist meiner Meinung nach für alle Cake-Pop Fans empfehlenswert, die auf der Suche nach neuen Variationen sind, aber auch für alle die gern beim verzieren kreativ werden.

Das Rezensionsexemplar wurde mir vom neunzehn-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt.

3 Comments on “Buchvorstellung: Vegane Cake-Pops von Yvonne Hölzl-Singh

  1. Ohhh, vielen lieben Dank für die netten Worte! Ich hoffe es hat geschmeckt! Sie sehen superlecker aus! 🙂

    Weil ich neugierig bin: welche Pops hast Du gemacht?

    Sonnige Grüße aus Wien & Danke!

    Yvonne

  2. Eine abgewandelte Version der Hortensien Cake-Pops, hat super geschmeckt 🙂 auch wenn ich nicht so eine tolle Deko hinbekomme wie du

  3. Liebe Melanie,

    das ist reine Übungssache und natürlich braucht man ein bisschen Zeit. Aber Deine Pops sehen doch sehr schön aus! 🙂

    Liebe Grüße

    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.