Rezepte aus Spanien: Vegane Gemüse-Paella

Wenn ich unterwegs bin bringe ich auch immer gern neue Rezeptideen mit nach Hause, diesmal eine leckere Paella aus Spanien. Diese wird meistens mit Meeresfrüchten gemacht, bei mir gibt es heute natürlich eine vegane Variante mit Gemüse. Probiert habe ich vegane Paella in Barcelona. Auf dem La Bouqeria Market gibt es einen Stand der eine super Leckere vegane Gemüse-Paella verkauft. Wenn ihr also mal nach Barcelona kommt kann ich euch empfehlen dort vorbeizuschauen. Bis dahin könnt ihr schonmal mein Rezept ausprobieren.

Vegane Paella - 3Zutaten
200g Paella Reis
1 Zwiebel
1-2 Zehen Knoblauch
2 Rote Paprika
200g Champignons
1 Dose Kichererbsen
500ml Gemüsebrühe
1 Päckchen Safran (0,1g)
Curry, Paprikagewürz

Vegane Paella - 2

1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, kleinhacken und in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Paprika und Pilze ebenfalls kleinschneiden und dazugeben.
2. In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe vorbereiten. Etwas von der Gemüsebrühe abnehmen und den Safran darin auflösen. Den Reis in die Pfanne geben und nach und nach die übrige Gemüsebrühe dazugeben, bis der Reis diese aufgenommen hat.
3. Mit der letzten Gemüsebrühe auch die Kichererbsen dazugeben. Dann die Paella würzen mit Pfeffer, Paprika und Curry. Für die Gelbe Färbung den in Gemüsebrühe gelösten Safran dazugeben und nochmal gut durchrühren.

Vegane Paella - 1Im Prinzip kann man in eine Paella jedes Gemüse tun, das man mag. Ich mag es eben so am liebsten. Praktisch ist auch, dass sie relativ schnell zubereitet ist und außerdem ein Essen das man gut für viele Leute kochen kann. Und wenn man die Paella nicht gerade fotografieren will so wie ich kann man den Safran auch weglassen. Hauptsächlich sorgt der für die gelbe Farbe, weniger für den Geschmack und er ist eigentlich die einzige teurere Zutat bei diesem Gericht.

Ward ihr schonmal in Spanien? Was für Gerichte habt ihr dort probiert?

One Comment on “Rezepte aus Spanien: Vegane Gemüse-Paella

  1. Hört sich richtig lecker an! Werde es die kommenden Tage einmal ausprobieren. Wenn ich an Spanien denke, dann kommt mir sofort immer du unglaubliche Vielfalt bei den Tapas in den Sinn 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.