Rezepte aus Portugal: Caldo Verde

Die Idee für dieses Rezept habe ich aus einem alten Reiseführer für Portugal. Caldo Verde war das einzige Gericht, dass sich sehr einfach vegan abwandeln ließ, alle anderen waren entweder mit sehr viel Fisch oder Fleisch. Da ja gerade noch Grünkohlsaison ist, habe ich es einfach mal ausprobiert und obwohl ich sonst kein Fan von Grünkohl bin (außer in Form von Chips) mochte ich diese Suppe sehr.

Caldo verde 3Zutaten:
450g Kartoffeln
1l Gemüsebrühe
200g Grünkohl
2EL Olivenöl
100g Räuchertofu

1. Die Kartoffeln schälen, in der Brühe weichkochen und pürieren.
2. Den Grünkohl auftauen, oder kleinschneiden je nachdem welchen ihr habt in die Suppe geben und ca. 15min mitkochen. Anschließend das Olivenöl unterrühren.
3. Während die Suppe noch kocht den Räuchertofu würfeln und in einer Pfanne anbraten, die fertige Suppe in die Schälchen geben und mit ein paar Würfeln Räuchertofu servieren.

Caldo verde 2Caldo Verde ist übrigens portugiesisch für grüne Suppe/Brühe. In Portugal wird sie normalerweise mit etwas Chorizo serviert, ich habe stattdessen Räuchertofu genommen. Die angegebene Menge reicht für 3-4 Personen als Vorspeise. Wer es deftig mag, kann noch eine Zwiebel und etwas Knoblauch hinzufügen.

Caldo verde 1Für weitere portugiesische Rezepte habe ich bisher vor Allem Ideen für süßes Gebäck. Ein Rezept für Pasteis de Nata hatte ich ja hier schonmal geteilt. Da ich aber sowohl an der Algarve als auch in Lissabon auch sonst sehr leckere Gerichte gegessen habe, werde ich wenn ich in bischen suche sicher auch noch herzhafte Rezepte finden. Teilweise ähnelt die portugiesische Küche ja auch der spanischen, oder der lateinamerikanischen.

Mögt ihr Grünkohl? Kennt ihr vielleicht noch leckere herzafte portugiesische Gerichte, die ich mal ausprobieren sollte?

2 Comments on “Rezepte aus Portugal: Caldo Verde

  1. Grünkohl habe ich diesen Winter zum ersten Mal probiert (komme ja aus Süddeutschland, da ist der irgendwie nicht so populär) und war echt begeistert! Die Suppe klingt richtig lecker – werde ich mir gleich mal abspeichern!

  2. Jetzt bitte nicht lachen, aber ich mag Grünkohl gar nicht. Caldo Verde allerdings liebe ich! Davon habe ich in Portugal so viel gegessen und esse es nach wie vor eigentlich zu jedem Essen dazu oder eben als Hauptgericht. Schmeckt mir aber auch nur in Portugal… 🙂 Tolles Rezept, ich habe meine Ernährung auch umgestellt, lebe allerdings nicht vegan. Aber das hier ist ja schon ein Anfang 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.