Blogparade: Märkte aus aller Welt

Wenn man verreist dann gibt es ja bestimmte Dinge oder Orte die man sich in jeder Stadt gerne anschaut. Das können Kirchen sein, oder Museen. Parks, oder wie in meinem Fall Märkte. Egal ob Foodmarkt, Wochenmarkt oder Flohmarkt, solange ich stöbern kann bin ich glücklich und von einigen besonders tollen Märkten erzähle ich euch im heutigen Artikel.

Der Wochenmarkt in Lannion (Frankreich)
Der Markt in Lannion ist ein gutes Beispiel für einen der typisch französischen Märkte. Diese finden in fast jedem Ort einmal pro Woche statt. Der Markt in Lannion gehört zu einem der Größten Märkte an der Nordküste der Bretagne. Die Händler bauen ihre Stände direkt in der Innenstadt auf. Man bekommt fast alles: von Obst und Gemüse über (selbstgenähte) Kleidung bis zu Malereien und Kunst aus der Gegend. Während man über den Markt schlendert trifft man auch schonmal einen Barden oder eine Harfinistin.

Lannion, Bretagne, Frankreich, Markt, FachwerkBretagne, Frankreich, Markt, Gemüse, Tomaten, VeganDer Mercat de la Boqueria in Barcelona
Noch heute schwärme ich von den Smoothies die ich bei meinem Besuch in Barcelona im April jeden Tag dort getrunken habe. So viel tolles frisches Obst wie dort findet man in Deutschland nur selten auf einem Fleck und dann ist es auch noch super günstig. Der Markt an der Rambla ist leider sehr Touristen überlaufen, worunter die Verkäufer sehr leiden. Ich kann gar nicht verstehen wie man nur um ein Bild zu machen hineingehen kann ohne etwas zu kaufen, wo man doch so viele tolle Leckerein vor der Nase hat.

Mercat de la Boqueria in BarcelonaDer Rheinauenflohmarkt in Bonn
Mit Abstand mein liebster Flohmarkt ist der in der Bonner Rheinaue. Hier bauen im Sommer einmal im Monat Händler und Privatverkäufer ihre Stände auf. Bei gutem Wetter verbringe ich dort Stunden und stöbere nach Klamotten, Geschirr und Büchern. Im laufe der letzten Jahre habe dort schon einige tolle Schnäppchen gemacht.

Rheinauenflohmarkt BonnCamden Market in London
Was früher mal viele verschieden Märkte waren ist heute zu einem großen labyrinthartigen Markt zusammengewachsen. T-Shirts, Schallplatten und Schmuck gehören zu den Dingen die man dort überall findet. Außerdem gibt es sehr viel Streetfood. Der Markt passt wie ich finde zu dem Rock und Punk Image von Camden Town. Auf jeden Fall gehört er zu den Märkten wo man sich super verlaufen kann und an jeder Ecke entdeckt man interessante bis skurile Sachen.

Camden Town MärkteMit diesem Artikel nehme ich an der Blogparade von Reisebloggerin  zum Thema Märkte aus aller Welt teil.

Geht ihr auch so gern auf Märkte wie ich?
Welche Märkte sind euch besonders in Erinnerung geblieben?

2 Comments on “Blogparade: Märkte aus aller Welt

  1. Vielen Dank für Deinen Beitrag zur Blogparade! Da sieht man wieder wie unterschiedlich die Märkte sind. Und wie ich lese, bist auch Du marktsüchtig so wie ich.

  2. Klar liebe ich Märkte, egal ob Flohmarkt oder Wochenmarkt, die Atmosphäre ist toll. Camden ist ja eigentlich inzwischen schon kein Markt, aber einer der tollsten Shoppingtempel in London.

    Viele liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.