Ein Tag Auszeit am Rursee in der Eifel

Sobald die Temperaturen steigen zieht es mich immer mehr nach draußen. Besonders gut kann ich abschalten, wenn ich mich am Wasser befinde und da es zum Meer von mir aus doch ein ganzes Stück zu fahren ist, ist die Eifel mit dem Rursee eine super Alternative für eine kleine Auszeit vom Alltag.

Bild-13Bevor es zum See ging erkundet wir das kleine Örtchen Heimbach. Die Burg kann man kostenlos besichtigen. Im Café zur alten Mühle bekam ich dort auch einen leckeren Salatteller, der auf Nachfrage vegan zubereitet wurde.

Bild-12Bild-11Nachmittags gings dann weiter Richtung Rursee, wo wir ab Schwammenauel eine Rundfahrt mit einem Schiff machten. Einfach herrlich an Deck zu sitzen, sich den Wind um die Nase wehen zu lassen und die Natur um einen herum zu genießen. An den Ufern des Sees erstreckt sich der Nationalpark Eifel. Der erste Nationalpark in NRW ist 110 Quadratkilometer groß und beherrbergt mehr als 1600 gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Das Schiff hällt an verschiedenen Haltestellen, sodass man unterwegs aussteigen kann um von dort seine Wanderung zu starten und den Nationalpark zu erkunden oder sich am Badestrand abzukühlen. Der Rursee hat drei offizielle Badestellen, diese findet ihr hier. Außerdem kann man sich aber an vielen Stellen ein Tretboot oder ein Kanu ausleihen und gemütlich über den See fahren. Wie ihr auf den Bilder seht waren auch viele Segler unterwegs.

Bild-14Bild-08Bild-06Bild-02Bild-04Bild-07

Wir hatten leider nicht so viel Zeit, nach der Bootsfahrt gings direkt wieder mit dem Auto zurück. Ein Tag auf dem Wasser ist für mich aber, auch wenn er so kurz ist, auf jeden Fall immer wieder entspannend. Wer es aktiver mag: die Eifel ist auch super zum wandern. Tipps dazu gibts zum Beispiel bei Sonne & Wolken. Da es so nah ist werde ich die Eifel bestimmt auch bald mal zu Fuss erkunden.

One Comment on “Ein Tag Auszeit am Rursee in der Eifel

  1. Du hast einen guten Geschmack was Ausflugsziele angeht 😛
    Schau gern mal bei mir vorbei. Du findest zb etwas zum Nationalpark und den Rursee !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.